Unsere Sicht vom Kind

 

Kinder begegnen uns mit der ihnen eigenen Persönlichkeit auf der Suche nach ihrer Identität. Sie sind offen für alles, was auf sie zukommt. Sie sind neugierig, experimentierfreudig und lernbegierig.

Uns ist es daher wichtig, diese Neugierde und ihre Wissbegierde zu erhalten und auf unterschiedlichste Art und Weise zu fördern. Deshalb sehen wir unsere Tagespflege nicht als Aufbewahrungsort, sondern als Ort, an dem sich die Kinder spielerisch Wissen aneignen. Wir legen bei unserer Arbeit Wert darauf, dass die Kinder alles, was sie schon selbst tun können und wollen, auch tun können.

Wir schaffen für die Kinder Freiräume und Grenzen, die ihnen den Halt und die nötige Sicherheit geben, ihren kurvenreichen Entwicklungsweg so gut wie möglich auf ihre eigene Weise und in ihrem eigenen Tempo zu gehen.

Wir arbeiten im Team und können uns gegenseitig unterstützen, bereichern und ausgleichen. Denn gemeinsam kann man eine individuelle Förderung flexibler praktizieren, indem z. B. eine TPP mit einer Gruppe bastelt und die andere sich mit einer Gruppe im Aktivraum aufhält.

 

 

Kinder lernen durch Partizipation

  • sich eine eigene Meinung bilden
  • Bedürfnisse in Worte fassen
  • das Selbstbewusstsein stärken
  • Möglichkeiten zur Konfliktbewältigung
  • Verantwortung tragen (für ihre Entscheidung und deren Folgen)
  • andere Meinungen, Standpunkte tolerieren und Kompromisse eingehen
  • sich mit ihrer Umwelt kritisch auseinandersetzen
  • Anderen zuhören und Andere aussprechen lassen
  • Erfahrungen, dass sie an Entscheidungen real beteiligt werden

 

 

 

Pädagogische Inhalte

 

Jedes Kind wird entsprechend unseres gesetzlichen Förderauftrages in seiner Entwicklung gefördert (KIBIZ NRW).

Der Förderauftrag der Kindertagespflege umfasst gemäß § 22 ABS.2 SGB VIII - wie der Auftrag der Kindertageseinrichtung – die Bereiche Erziehung, Bildung und Betreuung und bezieht sich auf die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes. Er schließt die Vermittlung orientierter Werte und Regeln ein. Die Förderung soll sich am Alter und Entwicklungsstand, den sprachlichen und sonstigen Fähigkeiten, der Lebenssituation sowie den Interessen und Bedürfnissen des einzelnen Kindes orientieren und seine ethnische Herkunft berücksichtigen. Diesen Auftrag setzen wir in unserer Arbeit und unserem Alltag mit den Kindern um.

 

Im Mittelpunkt der Tagespflege steht das Kind. Es soll als Individuum mit seinen eigenen Bedürfnissen befähigt werden, sich in die Gemeinschaft einzubringen. Das Sozialverhalten wird durch gemeinsame Spiele, tägliche Erlebnisse, Erfahrungen und Aktivitäten gefördert.

 

Ein wichtiger Bestandteil ist die Erziehung zur Selbständigkeit:

  • selbständige Einnahme von Mahlzeiten
  • Benutzung von Besteck und Geschirr
  • wir unterstützen die Eltern bei der Sauberkeitserziehung ihres Kindes

 

Gesunde Ernährung

 

Eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung ist uns wichtig. Die Kinder nehmen das Frühstück und das Mittagessen gemeinsam ein. Zwischenmahlzeiten/Snacks werden nach Bedarf gereicht. Als Getränke stehen den Kindern jederzeit ungesüßter Tee, Wasser, Milch und Apfelschorle zur Verfügung.

 

 

Vertretung im Urlaubs- bzw. Krankheitsfall

 

Unsere Urlaubzeiten werden den Eltern frühzeitig mitgeteilt. Unsere Krankheitsvertretung, Frau Rica Maatz, besucht uns regelmäßig, um einen Bezug zu jedem Tageskind aufbauen zu können. Das Ziel der Kontaktpflege ist, dass sich Frau Rica Maatz und unsere Tageskinder gut kennen, um sich im Vertretungsfall wohlzufühlen.

 

Wir sind für Sie da

 

Kindertagespflege

"Die wilden Hummeln"

Ulrike Schwarz und

Anke Thomas

Kremenholler Str. 23

42857 Remscheid

 

Telefon

 

0219141545

  

Nutzen Sie auch gerne

direkt unser Kontaktformular.

 

Betreuungszeiten

 

Montag - Donnerstag

07:15 Uhr - 16:15 Uhr

Freitag

07:15 Uhr - 15:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagespflege Die wilden Hummeln